"Loading..."

Einzeltraining

Individuell & effektiv

I

m Einzeltraining haben wir gemeinsam die Möglichkeit, besonders intensiv an Erziehungs- und Verhaltensproblemen zu arbeiten. Nicht nur bei ängstlichem Verhalten, übermäßigem Jagen oder Aggression in unterschiedlichen Formen bietet sich das Einzeltraining an, sondern auch bei ganz alltäglichen Problemen wie Leinenführigkeit, Fußlaufen, Rückruf, Randalen im Haus und so weiter. Ob ein Hund, zwei Hunde oder drei Hunde - ein Einzeltraining ist auch sehr gut geeignet, wenn du mehrere Hunde hast!

ERST-GESPRÄCH.

Ein Erstgespräch ist wichtig, damit wir uns ein Bild von dir ein deinem Vierbeiner machen können.

Alles gehört irgendwie zusammen, und genau deshalb beginnen wir unsere Zusammenarbeit mit einem Erstgespräch, in dem ich mir ein ganz genaues Bild von Dir und Deinem Hund mache. Ich schaue mir eure Beziehung an, lasse mir einen ganz normalen Tag von Dir beschreiben, suche nach Auslösern und Ursachen für das unerwünschte Verhalten und erkläre Dir die Zusammenhänge und wir definieren gemeinsam Deine Ziele. Das Erstgespräch dient als Grundlage für unser gemeinsames Training. Denn erst nachdem ich ganz viel von Dir weiß, weiß ich wie wir das Training optimal für Dich und Deinen Hund aufbauen können, und ich kann ein individuelles Konzept erstellen.

Dann-Training

Ein Einzeltrainig ist unabhängig vom Alter des Hundes möglich. Wir trainineren nur im echten Leben!

Alle Übungseinheiten sind fein aufeinander abgestimmt, so dass alles logisch zusammenpasst. Das erarbeitete Konzept zieht sich wie ein roter Faden durch alle Termine und lässt jederzeit genug Raum für Planänderungen. Nach jeder Einzelstunde liegt es an Dir Deine Hausaufgaben umzusetzen. Dafür bekommst Du alles von mir an die Hand, damit Du weißt, wie Du z. B. mit alten Situationen neu umgehen kannst und noch viel mehr. Gleichzeitig stehe ich Dir auch gern telefonisch bei Fragen zur Verfügung. Die Erfahrung zeigt, dass meistens binnen fünf bis sieben Einzelstunden ein Ergebnis erzielt werden kann, das euren Alltag deutlich erleichtert. Außerdem hast Du nach dem Training die wichtigsten Techniken erlernt, Dein Hund hat Dich noch besser kennengelernt, und Du bist viel sicherer im Umgang mit Deiner Fellnase im Alltag.

Wenn du zum Hausarzt gehst, weil dein Knie schmerzt, möchtest du, dass sich dein Arzt das Knie anschaut, bevor er irgendein Medikament verschreibt - genau das ist der Grund für ein Erstgespräch.

– Sebastian Crantz